International camp und YEAH!

Trip Start Sep 03, 2007
1
11
16
Trip End Mar 31, 2009


Loading Map
Map your own trip!
Map Options
Show trip route
Hide lines
shadow

Flag of United States  , California
Tuesday, September 18, 2007

Am Wochenende war das "international Camp" an dem ca 30 internationale Studenten (u.a. Japan, China, Taiwan, S. Korea, Finnland, Norwegen, Schweden, Deutschland, Frankreich) teilnahmen. Begleitet wurden wir von 8 Mentoren. So kommen also auf einen Mentor ca. 4 Mentees. Diese Mentoren werden uns das nächste Jahr über begleiten und zu Seite stehen.
Das Camp fand in einem Feriendorf bei Cambria (50 km nördlich) statt.

Es war wirklich toll - so viele neue Leute kennen lernen - Kulturen vergleichen, analysieren und präsentieren. Dazu sehr viel über die amerikanische Kultur (vom Weggehen über Begrüßen bis hin zum Lernen auf dem Campus) sowie das Leben in einer anderen Gesellschaft lernen. Natürlich auch Themen wie Heimweh, Kulturschock, Depressionen, etc. und der Umgang damit. Abends gab's Lagerfeuer und Spaziergang zum Strand (bzw. Klippen). Ein dunkelrot schimmernder Mond begleitete uns. Ich habe auch noch nie soooo viele Sterne und Sternschnuppen gesehen - himmlisch! Aber kalt war es - nachts bestimmt unter 10°C.

Sonntagmittag ging's dann wieder zurück.

Und heute dann Premiere: meine ersten Vorlesungen! Und das war direkt ein Hammer. Hier geht's nämlich richtig zur Sache. Es wird durchschnittlich 2-3 Stunden Vor- und Nachbereitung für jede Unterrichtsstunde verlangt. Bei 4 Stunden Vorlesung heute wären das insgesamt 16 Stunden... ähhh - da hab ich wohl was falsch verstanden! Insgesamt habe ich 16 Wochenstunden Vorlesungen, d.h. durchschnittlich 64 Stunden Arbeit pro Woche.
Hatte ich mir anders vorgestellt. Aber mal schaun wie es wirklich ausgeht. Aber 35-40 Seiten im Buch durcharbeiten bis zum nächsten Tag ist absolut normal. Genauso wie benotete wöchentliche "Lernzielkontrollen" (hier auch Quiz genannt) - ohhh man, das wird ein Spaß. Aber mein Betreuungsprofessor meint das wäre kein Problem für mich, ich wäre ja ein helles Köpfchen. Na wenn der die Wahrheit wüsste...
Er hat mich letzte Woche auch schon zu mehreren Kaffees und zu einem Mittagessen eingeladen. Der hat einiges mit mir vor. Also: REINHAUEN!!!
In der ersten Oktoberwoche ist er in Italien - da werde ich die Leitung seiner Labore übernehmen und einen Zwischentest mit seinen Studenten durchführen - das ist kein Scherz! Ich werde denen mal richtig was beibringen. Die müssen bluten, hahaha

Wir haben schon sowas wie eine gegenseitig äußerst respektvolle Freundschaft. Er ist ein super Typ - ich ja auch, also passt das schon!
Slideshow Report as Spam

Comments

sisterl
sisterl on

Super-Typ
'Hey Super-Thomi', wir singen 'Hey Super-Thomi'... Natürlich bist du ein super Typ, daran hat auch keiner gezweifelt!!! alle geheimen und wahnsinnig ehrlichen Meinungen zu diesem Thema folgen per mail.
Liebste Grüße,
SisterL

Add Comment

Use this image in your site

Copy and paste this html: